Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Die große Indochina Reise (Kleingruppe)

Sie träumen von Indochina? - Tauchen Sie ein in das gemächliche Laos, bewundern Sie koloniale Geschichte in Vietnam und staunen Sie über die einmaligen Tempel in Kambodscha. Jeder Tag überraschend und randvoll mit bleibenden Eindrücken!

Auf einen Blick: 17 Tage, Route: Wien -  Luang Prabang, Hanoi, Halong Bucht, Hue, Hoi An & Ho Chi Minh City, Phnom Penh, Siem Reap - Wien

  • Tag 1 : Abflug Wien

    Mit Thai Airways fliegen Sie über Bangkok nach Luang Prabang

  • Tag 2 : Luang Prabang

    Das Abenteuer beginnt! Sie landen in der charmanten laotischen Stadt Luang Prabang und werden von Ihrem Reiseleiter zum Hotel begleitet.

    Akklimatisieren Sie sich und wenn Sie Lust haben, begeben Sie sich auf eigene Faust auf eine erste Entdeckungstour durch die Stadt. Sie werden zahlreichen Mönchen begegnen, denn in der Umgebung gibt es mehrere Klosterschulen. Sollten Sie zu den Frühaufstehern zählen lassen Sie sich am Morgen die Almosenzeremonie nicht entgehen, bei der hunderte Mönche täglich von den Einheimischen mit Essen versorgt werden!

    Luang Prabang ist bekannt für Silberschmuck und Seidenprodukte und jeden Abend verwandeln sich die Gassen in einen riesigen Nachtmarkt, auf dem Sie sich von Kopf bis Fuss in Seide einkleiden können. Erproben Sie ihr Verhandlungsgeschick im Verkaufsgespräch mit den lokalen Händlern oder genießen Sie einfach ein kühles Beer Lao als Einstimmung auf ihre Indochinareise!

    > Übernachtung in Luang Prabang

  • Tag 3 : Luang Prabang Stadtbesichtigung (F/M/-)

    > Stadtbesichtigung

    Heute entdecken Sie die entzückende ehemalige französische Kolonialstadt Luang Prabang. Dabei lernen Sie die für die Region typische Architektur der Tempel mit ihren tief heruntergezogenen Dächern kennen. Ein wunderbares Beispiel dafür ist der sehenswerte Vat Xieng Thong, der bei Ihrer Besichtigungstour nicht fehlen darf. Zum Mittagessen halten Sie im Ock Pop Tock, einem Handwerkszentrum, das Fair Trade betreibt und seine Besucher an der laotischen Handwerkskunst teilhaben lässt. Außerdem haben Sie von hier aus einen guten Blick über den Mekong.

     

    Nach der Mittagspause erkunden Sie persönliche Gegenstände der Königsfamilie im ehemaligen Königspalast und spazieren über den Hmong Markt. Dann geht es weiter auf den Phou Si. Scheuen Sie nicht die sportliche Herausforderung der Stufen auf den 150 m hohen Hügel - der Aufstieg lohnt sich, denn der Ausblick auf die umliegenden Tempel und Flüsse ist atemberaubend und der Sonnenuntergang unvergesslich!

  • Tag 4 : Luang Prabang – Pak Ou Höhlen – Luang Prabang (F/M/-)

    > Mit dem Boot zu den Pak Ou Höhlen

    Nach dem Frühstück besteigen Sie ein Nava, ein traditionelles laotisches Boot, und fahren gemütlich zu den Pak Ou Höhlen. Die Flusslandschaft zieht gemächlich vorbei und am Weg machen Sie Halt in einem Dorf, um mehr über die örtliche Reisweinherstellung zu erfahren. Auch für das leibliche Wohl ist mit einem Mittagessen an Bord gesorgt. Die Pak Ou Höhlen schließlich, zählen zu den heiligsten buddhistischen Orten. Zahlreiche Pilger hinterließen hier auf ihrer Reise eine Buddhastatue. Da während des Krieges viele weitere zum Schutz vor Plünderern in die Höhlen an der Steilklippe des Mekong gebracht wurden, sind es nun tausende Statuen, die wir bestaunen können. 

    Nach der Rückkehr steht der restliche Tag in Luang Prabang zur freien Verfügung.

    > Übernachtung in Luang Prabang

  • Tag 5 : Luang Prabang - Kuang Si Wasserfälle - Luang Prabang (F/M/-)

    > Ausflug zu den Kuang Si Wasserfällen

    Heute geht es wieder raus aus der Stadt. Nach einem Besuch in einem Dorf der Hmong fahren Sie zu den Kuang Si Wasserfällen.  Vergessen Sie nicht ihren Fotoapparat - türkisblaue Becken mit klarem Wasser, das in Kaskaden über die Felsen stürzt und üppige grüne Vegetation werden auch Sie verzaubern. Die Wasserfälle sind ein beliebtes Ausflugsziel zum Picknicken und Schwimmen. Badesachen mitnehmen für eine Erfrischung in einem der natürlichen türkisen Wasserpools! Wandern Sie die Fälle entlang nach oben um eine traumhafte Aussicht über das Tal und die Fälle zu genießen.  Entlang von Reisterrassen fahren Sie zurück nach Luang Prabang und halten unterwegs noch in Ban Xiang Khong. Die Einwohner stellen hier traditionelles Saa-Papier aus Maulbeerbäumen her. Auch ein Halt bei einem weitern Dorf der Khmu ist geplant. Hier sind die Bewohner bekannt für ihre Webarbeiten.

    > Übernachtung in Luang Prabang

  • Tag 6 : Luang Prabang – Hanoi (F)

    > Flug nach Hanoi, Zeit zur freien Verfügung

    Nehmen Sie Ihr Frühstück gemütlich ein und verbringen Sie noch etwas Zeit in Luang Prabang, bevor Sie rechtzeitig zu Ihrem Flug nach Hanoi zum Flughafen gebracht werden.

    In Hanoi angekommen erwartet Sie bereits der Guide und fährt Sie ins Hotel.

    > Übernachtung in Hanoi

  • Tag 7 : Hanoi – Halong Bucht mit Übernachtung auf einer Dschunke (F/M/A)

    > Fahrt von Hanoi zur Halong Bucht, Besichtigung

    Am Morgen werden Sie abgeholt und zum Pier in der Halong Bucht gebracht.  Nach der Ankunft checken Sie an Bord ein und genießen Ihr Mittagessen während ungewöhnliche Steinformationen vorbeiziehen.

    Am Nachmittag besichtigen Sie die berühmte Bucht, die auch als UNESCO Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde. Sie sehen zumindest eine Höhle und haben auch Zeit zu zum Schwimmen. Am Abend ankert das Schiff und Sie werden einen wunderschönen Sonnenuntergang erleben. Anschließend haben Sie die Möglichkeit an einem Kochkurs teilzunehmen oder sich vor dem Abendessen etwas frisch zu machen. Bevor Sie sich in Ihre Kabine begeben, genießen Sie doch noch etwas frische Luft am Sonnnendeck oder einen Drink im Restaurant/Bar.

    > Übernachtung an Bord

  • Tag 8 : Halong Bucht – Hanoi (F/M)

    > Aktivitäten an Bord, Check Out, Rückkehr nach Hanoi

    Frühaufsteher können sich dem Tai Chi Kurs an Deck anschließen (je nach Reederei) oder den Sonnenaufgang genießen. Es geht wieder zurück zum Pier, wo Sie auschecken und anschließend von dort nach Hanoi fahren.

    > Mittagessen in lokalem Restaurant, Besichtigung in Hanoi

    Nach Ihrer Ankunft starten Sie gleich mit einer Entdeckungstour durch das „Old Quarter“ Hanois, das auch das historische Zentrum der Stadt ist. Anschließend haben Sie die Möglichkeit noch etwas mehr auf eigene Faust zu sehen.

    > Übernachtung in Hanoi

  • Tag 9 : Hanoi – Hue (F/M)

    > Flug von Hanoi nach Hue

    Nach dem Frühstück checken Sie aus und fahren zum Flughafen Hanoi. Von dort fliegen Sie in die Kaiserstadt Hue und werden zu Ihrem Hotel gebracht.

    > Mittagessen in lokalem Restaurant, Besichtigung Hue

    Hue liegt in Zentralvietnam und wurde, wie Hanoi, in die Liste der UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen. Außerdem ist es für seine Kaiserstadt, die der in Peking nachempfunden ist, bekannt.

    Während Ihrer halbtägigen Tour sehen Sie sowohl die Kaiserstadt mit seinen Zitadellen also auch die Thien Mu Pagode, eine der ältesten religiösen Symbole in Hue. Die Pagode, die am Parfumfluss liegt, wird noch immer von Buddhisten genutzt. Anschließend unternehmen Sie eine Bootstour auf de Parfumfluss bis zum Stadtpier und werden zurück ins Hotel gebracht.

    > Übernachtung in Hue

  • Tag 10 : Hue – Danang – Hoi An (F/M)

    > Besichtigung in Hue

    Am Morgen besichtigen Sie die königlichen Gräber. Jeder Herrscher der Kaiserstadt errichtete sein eigenes Grabmahl. Der Bau startete bereits zu Lebzeiten und unter der Aufsicht des jeweiligen Herrschers, um sicher zu gehen, dass er es auch im Tod noch komfortabel hat.

    > Fahrt nach Danang, Mittagessen, Besichtigung, Weiterfahrt nach Hoi An

    Über den berühmten Hai Van oder Wolkenpass fahren Sie nach Danang. Während der Fahrt sehen Sie die Truong Son Bergkette und haben auch einen guten Blick auf das Meer.

    Nach dem Mittagessen in einem lokalen Restaurant besuchen Sie das Cham Museum, das bedeutendste Museum dieser Kultur. Anschließend fahren Sie weiter nach Hoi An und stoppen bei den Marble Bergen um Fotos zu schießen und den Ausblick zu genießen.

    Hoi An, das ebenfalls zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, war ein südostasiatisches Handelszentrum vom 16. bis zum 18. Jahrhundert. Die Spuren der verschiedenen Kulturen aus dieser Zeit sind noch immer, z.B. in der Architektur, sichtbar.

    > Übernachtung in Hoi An

  • Tag 11 : Hoi An – Danang – Ho Chi Minh City (F/M)

    > Spaziergang in Hoi An

    Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Spaziergang durch die Altstadt von Hoi An und sehen dabei die architektonischen Einflüsse aus Japan und China, sowie die entzückende Japanische Brücke.

    > Mittagessen im Seidendorf

    Das Seidendorf ist nur 1 km von der Altstadt entfernt und ist ein gutes Beispiel für den erwachenden Ökotourismus und die Förderung der Traditionen sowie der ethnischen Minderheiten in Vietnam.

    > Flug Danang – Ho Chi Minh City

    Nach dem Mittagessen fahren Sie zum Flughafen Danang und fliegen nach Ho Chi Minh City. Dort werden Sie zum Hotel gebracht und können den restlichen Tag selbst gestalten.

    > Übernachtung in Ho Chi Minh City

  • Tag 12 : Ho Chi Minh City – Cu Chi Tunnel – Ho Chi Minh City (F/M)

    > Ausflug zu den Cu Chi Tunnel

    Der Tag startet mit der Fahrt zum faszinierenden Cu Chi Tunnelsystem, das 55 km von Ho Chi Minh City, ehemals Saigon, entfernt liegt. Das komplexe System entstand während des Krieges, umfasst mehr als 200 km und diente den Vietcong als Unterschlupf, Transportweg und Lager. 

    > Rückkehr nach Ho Chi Minh City, Mittagessen, Besichtigung

    Nach der Rückfahrt essen Sie in einem lokalen Restaurant zu Mittag und besichtigen anschließend die Stadt, die nach dem wichtigsten Anführer Vietnams benannt wurde. Während eines Stadtrundganges sehen Sie die Kathedrale von Notre Dame, die alte Post und die Oper, die alle während der Kolonialzeit entstanden. Danach fahren Sie zum Ben Thanh Markt und haben die Möglichkeit Souvenirs zu kaufen.

    > Übernachtung in Ho Chi Minh City

  • Tag 13 : Ho Chi Minh City – Phnom Penh (F/-/A)

    > Flug nach Phnom Penh, Stadtrundfahrt

    Nach dem Frühstück fliegen Sie nach Phnom Penh.

    Die schillernde Hauptstadt Kambodschas ist für asiatische Verhältnisse geradezu entspannt. 1975 von den Roten Khmer erobert und verwüstet, 1979 von vietnamesischen Truppen befreit, glich Phnom Penh lange einer Geisterstadt. Heute stehen sich Tradition und Moderne in einem faszinierenden Patchwork gegenüber. Chaotisch, lebendig, elegant und vergessen, mit Boulevards, Uferpromenaden und Bausünden aller Art ist Phnom Penh eine „moderne“ südasiatische Metropole geworden.

    Nach der Ankunft werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht.

    Anschließend starten Sie gleich mit einer Stadtrundfahrt. Sie sehen unter anderem das Unabhängigkeitsmuseum, das Nationalmuseum sowie den Königspalast, der unter König Norodom 1866 an der Stelle der Altstadt erbaut wurde. Innerhalb des Königspalastes befindet sich die Silberpagode, die ihren Namen dem Boden verdankt, der mit 5000 Silberfliesen verkleidet ist. Abschließend sehen Sie noch Vat Phnom, dem die Stadt ihren Namen verdankt. Die Pagode wurde 1373 erbaut um die, vom Fluss, angeschwemmten Buddha Relikte zu beherbergen.

    > Abendessen in einem lokalen Restaurant

    > Übernachtung in Phnom Penh

  • Tag 14 : Phnom Penh – Siem Reap (F/M)

    > Flug nach Siem Reap & Besichtigungen, Sonnenuntergang bei Angkor Wat

    Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen gebracht und fliegen nach Siem Reap. Dort angekommen, fahren Sie ins Hotel.

    Am Nachmittag beginnen Sie mit Ihren Besichtigungen der Tempelstätte Angkor.

    Naturbelassen und vom Urwald überwuchert, ist der Ta-Prohm-Tempel eine der Hauptattraktionen von Angkor. Die Restauratoren der École française d’Extrême-Orient (EFEO) hatten beschlossen, diesen Tempel in dem Zustand zu belassen, in dem sie ihn vorgefunden hatte. Das Resultat ist spektakulär, nicht umsonst waren die Ruinen Kulisse für den Film Lara Croft: Tomb Raider.

    Anschließend besuchen Sie den berühmtesten der Tempel, nämlich Angkor Wat. Der Komplex umfasst 81 Hektar, hat 5 Türme und gilt als Meisterwerk der Khmer-Architektur. Nicht umsonst wurde Angkor Wat zum Weltkulturerbe ernannt. Erleben Sie einen atemberaubenden Sonnenuntergang.

    > Übernachtung in Siem Reap

  • Tag 15 : Siem Reap (F/M)

    > Sonnenaufgang in Angkor

    Schon vor dem Frühstück fahren Sie zur Tempelstätte um dort einen unvergesslichen Sonnenaufgang zu erleben. Je nach Möglichkeit sehen sie ihn von Angkor Wat oder vom Pyramidentempel Phnom Bakheng aus.

    > Frühstück, weitere Besichtigungen

    Sie kehren für das Frühstück zum Hotel zurück und machen anschließend mit der Besichtigung weiter.

    Angkor Thom: 1181 bis 1201 erbaut, erstreckt sich die Königsstadt Angkor Thom über eine Fläche von 10 Quadratkilometern. Der Fußweg des Südtors ist von mit Statuen von Göttern und Dämonen gesäumt, im Zentrum befinden sich bedeutende Tempelanlagen wie der Bayon, Baphuon, die Elefanten Terrasse, Terrasse des Leprakönigs, Phimänakas und der ehemalige Königspalast.

    Preah Khan: Inmitten des dichten Dschungels wurde Preah Khan von König Jayavarman VII Ende des 12. Jahrhunderts als Tempel und Klosterschule erbaut. Er erstreckt sich über eine riesige Fläche und ist umgeben von einer 700 - 800 Meter langen Mauer.

    > Übernachtung in Siem Reap

  • Tag 16 : Siem Reap (F)

    > Transfer zum Flughafen

    Nutzen Sie die Zeit bis zu Ihrem Flughafentransfer mit weiteren Besichtigungen. Wir empfehlen in unserem Winter einen Strandaufenthalt in Sihanoukville an der kambodschanischen Küste.

    > Weiterflug zur Strandverlängerung oder Rückflug 

  • Tag 17 : Ankunft in Wien mit Thai Airways

Reisedaten

  • 17-Tage-Reise von Laos über Vietnam nach Kambodscha
  • inkl. Flug ab Wien jeden Freitag
  • Besuch der Halong Bucht & der Tempel von Angkor

ab 3650,- €

Destination


Historisches, Lesefutter und Reisetipps: KambodschaLaosVietnam.