Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Im Herzen Kambodschas

Wenn Sie nicht nur die Sehenswürdigkeiten, sondern auch die Menschen des Landes kennenlernen möchten, dann ist dies die richtige Reise für Sie. Bestaunen Sie die Bauten von Angkor und verbringen Sie außerdem 2 Tage in einem Homestay in der Umgebung von Siem Reap, wo Sie mehr über das Leben der Einwohner Kambodschas erfahren.

Auf einen Blick: 5 Tage (4 Nächte), Start jeden Tag, Siem Reap, die Tempel von Angkor, Übernachtung im Homestay

  • Tag 1 : Siem Reap

    > Ankunft und Transfer

    Nach Ihrer Landung in Siem Reap werden Sie zum Hotel gebracht.

    > Besichtigung in Angkor

    Angkor Wat: Der bekannteste Tempel im Zentrum der einstigen Millionenstadt und eines vollkommensten sakralen Bauwerke überhaupt. Dort befinden sich die längsten zusammenhängenden Flachreliefs der Welt, die Einblicke in die Geschichte der hinduistischen Mythologie geben. Erst vor rund 150 Jahren entdeckt, wurde Angkor Wat 1992 mit weiteren Tempeln in Angkor von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

    Angkor Thom: 1181 bis 1201 erbaut, erstreckt sich die Königsstadt Angkor Thom über eine Fläche von 10 Quadratkilometern. Der Fußweg des Südtors ist von mit Statuen von Göttern und Dämonen gesäumt, im Zentrum befinden sich bedeutende Tempelanlagen wie der Bayon, Baphuon, die Elefanten Terrasse, Terrasse des Leprakönigs, Phimänakas und der ehemalige Königspalast.

    Baphuon: Mitte des 11. Jahrhunderts erbauter monumentaler Tempelberg, dessen Pyramidenform den mystischen Berg Meru darstellt und gleichzeitig den Mittelpunkt der ehemaligen Stadt Angkor Thom markiert.

    Phimeanakas: Pyramidenförmiger Tempel, dessen Kuppel seinerzeit womöglich mit Gold überzogen war.

    Bayon: Der Tempelberg des Königs Jayavarman VII, neben Angkor Wat eine der Hauptattraktionen in Angkor, liegt im Zentrum der königlichen Stadt. Sehenswert die verwinkelten Gänge und die Türme mit meterhohen, aus Stein gemeißelten Gesichtern.

    Ta Prohm: Naturbelassen und vom Urwald überwuchert, ist der Ta-Prohm-Tempel eine der Hauptattraktionen von Angkor. Die Restauratoren der École française d’Extrême-Orient (EFEO) hatten beschlossen, diesen Tempel in dem Zustand zu belassen, in dem sie ihn vorgefunden hatte. Das Resultat ist spektakulär, nicht umsonst waren die Ruinen Kulisse für den Film Lara Croft: Tomb Raider.

    > Sonnenuntergang von einem Tempel aus

    Erleben Sie von einer höhergelegenen Terrasse eines antiken Tempels einen unvergleichlichen Sonnenuntergang.

    > Übernachtung in Siem Reap

  • Tag 2 : Siem Reap (F/M)

    > Khmer für einen Tag

    Sie unternehmen einen Ausflug in das Dorf Kompheim. Mit dem Ochsenkarren geht es durch das Dorf und Sie haben die Möglichkeit diesen auch selbst zu lenken – gar nicht so einfach! Anschließend lernen Sie Ihre Gastfamilie kennen, der sie bei ihren täglichen Arbeiten helfen werden. Je nach Saison säen oder ernten Sie Reis, Gemüse, Früchte usw. Danach treffen Sie eine andere Familie mit der sie gemeinsam ein typisches Khmer Mittagessen, das aus frischen Zutaten vom Markt und aus dem Dorf besteht, einnehmen. Nach dem Essen machen Sie einen kurzen Spaziergang und können sich das Dorf näher ansehen und auch mit den Bewohnern reden. In der Gemeinschaftsschule HUSK können Sie mehr über das Flaschenbauprojekt erfahren. Am Nachmittag geht es wieder retour nach Siem Reap.

    > Übernachtung in Siem Reap

  • Tag 3 : Siem Reap – Homestay in einem Dorf (F/M/A)

    > Fahrt zum Bong Thom Homestay

    Sie fahren zum Kbal Spean (Fluss der 1000 Lingas), der unweit des Tempel Banteay Srey im Nationalpark Phnom Kulen liegt. Er ist für seine kunstvollen, gemeißelten Darstellungen im felsigen Flussbett bekannt, die im 11. Jahrhundert entstanden. In der Nähe befindet sich ein Wasserfall, der nach einem 2 km langen Aufstieg erreicht werden kann.

    Nach dem Mittagessen besuchen Sie den Tempel Banteay Srei und das Zentrum zur Erhaltung wild lebender Tiere.

    Banteay Srei: Im Vergleich zu Angkor Wat mutet Banteay Srei wie eine Miniatur an und zählt doch zu den Juwelen der Khmer-Kunst. Aus rotem Sandstein gebaut, zeigen die Tempelmauern gut erhaltene, filigrane Reliefarbeiten.

    > Fahrt zum Homestay

    > Übernachtung im Homestay Bong Thom (oä)

  • Tag 4 : Siem Reap (F/M)

    > Ausflug in die umliegenden Dörfer

    Genießen Sie den Sonnenaufgang vom Frühstückstisch des Homestay. Anschließend unternehmen Sie eine Fahrt mit dem Ochsenkarren zum 8 km entfernten Tempel Phnom Bok und den umliegenden Dörfern.

    Phnom Bok: Der Name eines Berges und zugleich eines Tempels, der sich darauf befindet und aus dem 9. Jahrhundert stammt.

    Weiter geht es mit dem Auto zum Tempel Banteay Samre.

    Banteay Samre Tempel: Dieser Tempel stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist dem Gott Vishnu geweiht.

    Pre Rup Tempel: Der pyramidenartige Tempel stammt aus dem 10. Jahrhundert. Auf der obersten der 3 Ebenen befinden sich fünf Heiligtümer, die im Quincunx (wie die 5 Punkte auf einem Würfel) angeordnet sind.

    > Mittagessen im Homestay

    > Rückfahrt nach Siem Reap

    > Übernachtung in Siem Reap

  • Tag 5 : Siem Reap (F)

    > Auf dem Wasserweg zum schwimmenden Dorf Chong Kneas, Besuch des Marktes Psah Chah

    Mit einem Boot gelangen Sie in das ursprüngliche Dorf Chong Kneas, wo Sie sich ein Bild über das tägliche Leben der Bewohner machen können. Das schwimmende Dorf befindet sich an einem See.

    Der Psah Chah Markt wurde zwar 1975 von den Roten Khmer zerstört, aber 1996 wiedereröffnet und erblüht nun in neuem Glanz. Er bietet eine große Vielfalt an Essensständen und Geschäften.

    > Transfer zum Flughafen

Reisedaten

  • 5-Tage Reise rund um Siem Reap
  • startet täglich
  • inkl. Besichtigung der Tempelstätte von Angkor und Übernachtung im Homestay

ab 660,- €

Destination


Historisches, Lesefutter und Reisetipps: KambodschaLaosVietnam.