Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Kambodscha – Die Tempel von Angkor (Gruppenreise)

Während der 4-tägigen Reise sehen Sie die wichtigsten Tempel von Angkor. Erhalten Sie einen Einblick in die Angkor Architektur und erleben Sie selbst die mystische Atmosphäre, die die Urwaldtempel umgibt. Sobald man das Gelände betritt, kann man verstehen, warum die UNESCO die Bauten zum Weltkulturerbe ernannt hat.

 

Auf einen Blick: 4 Tage (3 Nächte), Start jeden Sonntag, Siem Reap und die Tempel von Angkor.

  • Tag 1 : Siem Reap (F)

    > Ankunft und Transfer

    Nach Ihrer Landung in Siem Reap werden Sie zum Hotel gebracht.

    > Besichtigung in Angkor

    Angkor Thom: 1181 bis 1201 erbaut, erstreckt sich die Königsstadt Angkor Thom über eine Fläche von 10 Quadratkilometern. Der Fußweg des Südtors ist von mit Statuen von Göttern und Dämonen gesäumt, im Zentrum befinden sich bedeutende Tempelanlagen wie der Bayon, Baphuon, die Elefanten Terrasse, Terrasse des Leprakönigs, Phimänakas und der ehemalige Königspalast.

    Baphuon: Mitte des 11. Jahrhunderts erbauter monumentaler Tempelberg, dessen Pyramidenform den mystischen Berg Meru darstellt und gleichzeitig den Mittelpunkt der ehemaligen Stadt Angkor Thom markiert.

    Phimeanakas: Pyramidenförmiger Tempel, dessen Kuppel seinerzeit womöglich mit Gold überzogen war.

    Bayon: Der Tempelberg des Königs Jayavarman VII, neben Angkor Wat eine der Hauptattraktionen in Angkor, liegt im Zentrum der königlichen Stadt. Sehenswert die verwinkelten Gänge und die Türme mit meterhohen, aus Stein gemeißelten Gesichtern.

    > Sonnenuntergang von einem Tempel aus

    Erleben Sie von einer höhergelegenen Terrasse eines antiken Tempels einen unvergleichlichen Sonnenuntergang.

    > Übernachtung in Siem Reap

  • Tag 2 : Siem Reap (F)

    > Besichtigung in Angkor

    Angkor Wat: Der bekannteste Tempel im Zentrum der einstigen Millionenstadt und eines vollkommensten sakralen Bauwerke überhaupt. Dort befinden sich die längsten zusammenhängenden Flachreliefs der Welt, die Einblicke in die Geschichte der hinduistischen Mythologie geben. Erst vor rund 150 Jahren entdeckt, wurde Angkor Wat 1992 mit weiteren Tempeln in Angkor von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

    Ta Prohm: Naturbelassen und vom Urwald überwuchert, ist der Ta-Prohm-Tempel eine der Hauptattraktionen von Angkor. Die Restauratoren der École française d’Extrême-Orient (EFEO) hatten beschlossen, diesen Tempel in dem Zustand zu belassen, in dem sie ihn vorgefunden hatte. Das Resultat ist spektakulär, nicht umsonst waren die Ruinen Kulisse für den Film Lara Croft: Tomb Raider.

    Ta Som Tempel: König Jayavarman VII ließ auch diesen Tempel erbauen, diesmal für seinen Lehrer Som. Ta Som bedeutet „alter Som“.

    Neak Pean Tempel: Der buddhistische Tempel wurde ebenfalls unter König Jayavarmann VII errichtet und besteht aus einem quadratischen Wasserbecken, das von 4 kleineren umgeben ist. In der Mitte des großen Beckens liegt eine runde Insel, deren Ufer von Nagas (Sanskrit für Schlange) verziert sind.

    Preah Khan: Inmitten des dichten Dschungels wurde Preah Khan von König Jayavarman VII Ende des 12. Jahrhunderts als Tempel und Klosterschule erbaut. Er erstreckt sich über eine riesige Fläche und ist umgeben von einer 700 - 800 Meter langen Mauer.

    > Übernachtung in Siem Reap

  • Tag 3 : Siem Reap (F)

    > Besichtigung in Angkor

    Roluos Gruppe: Sammelname für drei bedeutende Tempelbauten in der direkten Umgebung des Dorfes Roluos. Die Tempel gehören zu den frühesten großen, von den Khmer errichteten Bauwerken. König Indravarman, der von 877 bis 889 regierte, etablierte hier die Hauptstadt seines neu geschaffenen Khmer-Reiches.

    Banteay Srei: Im Vergleich zu Angkor Wat mutet Banteay Srei wie eine Miniatur an und zählt doch zu den Juwelen der Khmer-Kunst. Aus rotem Sandstein gebaut, zeigen die Tempelmauern gut erhaltene, filigrane Reliefarbeiten.

    Banteay Samre Tempel: Dieser Tempel stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist dem Gott Vishnu geweiht.

    Pre Rup Tempel: Der pyramidenartige Tempel stammt aus dem 10. Jahrhundert. Auf der obersten der 3 Ebenen befinden sich fünf Heiligtümer, die im Quincunx (wie die 5 Punkte auf einem Würfel) angeordnet sind.

    > Übernachtung in Siem Reap

  • Tag 4 : Siem Reap (F)

    > Transfer zum Flughafen

    Bis zur Abreise können Sie die kleine Stadt noch selbst erkunden. Wir empfehlen die Verlängerung am Strand von Sihanoukville.

Reisedaten

  • 4-Tage Reise Siem Reap und die Tempel von Angkor.                                        
  • startet jeden Sonntag
  • inkl. ausführliche Besichtigung der Tempelanlagen und Sonnenuntergang in Angkor

ab 330,- €

Destination


Historisches, Lesefutter und Reisetipps: KambodschaLaosVietnam.