Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Überland von Thailand bis zu den Tempeln von Angkor (privat)

Ihre Reise startet in Bangkok und führt Sie von hier bis nach Siem Reap in Kambodscha und zu den Tempeln von Angkor. Während der 5-tägigen Tour sind Sie abseits der ausgetretenen Touristenpfade unterwegs, sehen aber natürlich auch die Highlights der noch ursprünglichen Regionen in Nordthailand und Kambodscha. Sie lernen das einfache Leben der Landbevölkerung kennen und besichtigen als krönenden Abschluss die UNESCO Weltkulturerbestätte Angkor.

 

Auf einen Blick: 5 Tage (4 Nächte), Start jeden Tag, Route Bangkok, Phimai, Nakhon Ratchasima, La Lu, Prasat Sadokkokthom, Aranyaprathet, Poipet, Siem Reap, Tonle Sap, Phnom Bakeng, Angkor

  • Tag 1 : Bangkok – Phimai – Nakhon Ratchasima (Korat) (M)

    > Abholung von Ihrem Hotel in Bangkok und Fahrt in den Norden

    Sie werden von Ihrem Hotel abgeholt und fahren nach Nakhorn Ratchasima. Unterwegs passieren Sie einige Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten:

    Khao Yai Nationalpark: nimmt 4 Provinzen Thailands ein und wird sowohl von Einheimischen als auch Touristen als Erholungsgebiet geschätzt.

    Besuch eines lokalen Marktes: während eines Marktbesuches können Sie das pure Lebensgefühl der Thai spüren

    Lam Takhong Staudamm: 40 Meter hoch und 250 Meter lang

    Phra Non Sema: die größte und älteste liegende Buddhafigur Thailands. Sie ist ungefähr 200 Jahre v. Chr. entstanden.

    > Besichtigung in Nakhon Ratchasima (Korat) und Transfer zum Hotel

    > Besichtigung in Phimai

    Im 12. Jahrhundert gehörte dieser Teil Thailands zum Khmer Königreich und Phimai war durch eine Straße direkt mit Angkor, der damaligen Hauptstadt, verbunden. In Phimai befindet sich der Prasat Hin Phimai, das größte aus Sandstein gebaute Heiligtum Thailands aus dieser Zeit. Anschließend besichtigen Sie den 350 Jahre alten Banyan Tree Sai Ngam mit seinen vielen Ablegern, nahe des Mun Flusses.

    > Übernachtung in Nakhon Ratchasima

  • Tag 2 : Nakhon Ratchasima – La Lu – Prasat Sadokkokthom – Aranyaprathet (F/M)

    > Fahrt in das Töpferdorf Dan Kwian

    Am Morgen fahren Sie in das kleine Dorf Dan Kwian, das für seine einzigartigen Töpferwaren in ganz Thailand bekannt ist. Beobachten Sie die Handwerker bei ihrer Arbeit und können natürlich auch ein Erinnerungsstück erwerben.

    La Lu Felsformationen: Die, durch Erosion, entstandenen Felsformationen sind einzigartige Naturwunder innerhalb des Ta Phraya Nationalparkes.

    Prasat Sadokkokthom: ein Tempel aus der Khmer Zeit (11. Jahrhundert), der dem Hindu Gott Shiva geweiht war.

    > Besuch des lokalen Marktes am Abend

    > Übernachtung in Aranyaprathet

  • Tag 3 : Aranyaprathet – Poipet – Siem Reap – Tonle Sap – Phom Bakeng (F/M)

    > Fahrt zur Grenzstation Thailand/Kambodscha

    Die lokalen Guides sind Ihnen bei den Einreiseformalitäten behilflich. Bitte halten Sie 2 Passfotos und genügend USD bereit.

    > Transfer nach Siem Reap

    Die Fahrt führt über nicht immer gut ausgebaute Wege und kann zwischendurch auch etwas holprig werden. Dafür werden Sie mit tollen Landschaften entschädigt.

    > Fahrt zum Tonle Sap

    Sie unternehmen eine Bootsfahrt auf dem See Tonle Sap, der größte Kambodschas, und sehen dabei, wie die Bewohner im Einklang mit dem Gewässer leben. Mit dem Boot gleiten Sie an schwimmenden Dörfern vorbei und überblicken eine scheinbar unendliche Wasserfläche.

    > Sonnenuntergang vom Hügel Phnom Bakheng

    > Übernachtung in Siem Reap

  • Tag 4 : Siem Reap – Angkor (F/A)

    > Besichtigung in Angkor

    Banteay Srei: Im Vergleich zu Angkor Wat mutet Banteay Srei wie eine Miniatur an und zählt doch zu den Juwelen der Khmer-Kunst. Aus rotem Sandstein gebaut, zeigen die Tempelmauern gut erhaltene, filigrane Reliefarbeiten.

    Angkor Thom: 1181 bis 1201 erbaut, erstreckt sich die Königsstadt Angkor Thom über eine Fläche von 10 Quadratkilometern. Der Fußweg des Südtors ist von mit Statuen von Göttern und Dämonen gesäumt, im Zentrum befinden sich bedeutende Tempelanlagen wie der Bayon, Baphuon, die Elefanten Terrasse, Terrasse des Leprakönigs, Phimänakas und der ehemalige Königspalast.

    Prasat-Kravan: Der Tempel wurde im Jahr 921 im Stil von Koh Ker erbaut und ist dem Hindu-Gott Vishnu geweiht. Er zählt zu den letzten großen Ziegelbauten. Im Gegensatz zu anderen Turmheiligtümern der Indravarman-Epoche besitzt Prasat-Kravan Innenschmuck: Zahlreiche Reliefs mit Vishnu-Darstellungen zieren den mittleren Turm.

    Ta Prohm: Naturbelassen und vom Urwald überwuchert, ist der Ta-Prohm-Tempel eine der Hauptattraktionen von Angkor. Die Restauratoren der École française d’Extrême-Orient (EFEO) hatten beschlossen, diesen Tempel in dem Zustand zu belassen, in dem sie ihn vorgefunden hatte. Das Resultat ist spektakulär, nicht umsonst waren die Ruinen Kulisse für den Film Lara Croft: Tomb Raider.

    Angkor Wat: Der bekannteste Tempel im Zentrum der einstigen Millionenstadt und eines vollkommensten sakralen Bauwerke überhaupt. Dort befinden sich die längsten zusammenhängenden Flachreliefs der Welt, die Einblicke in die Geschichte der hinduistischen Mythologie geben. Erst vor rund 150 Jahren entdeckt, wurde Angkor Wat 1992 mit weiteren Tempeln in Angkor von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

    > Übernachtung in Siem Reap 

  • Tag 5 : Siem Reap (F/M)

    > Besichtigung in Siem Reap, Transfer zum Flughafen

    Sie besuchen einen lokalen Markt und werden nach dem Mittagessen zum Flughafen gebracht. Gerne können Sie Ihren Aufenthalt auch verlängern.

Reisedaten

  • 5-Tage Privatreise Bangkok, Phimai, Nakhon Ratchasima, La Lu, Prasat Sadokkokthom, Aranyaprathet, Poipet, Siem Reap, Tonle Sap, Phnom Bakeng, Angkor
  • startet täglich
  • inkl. Nationalpark, Staudamm, lokale Märkte, thailändische Handwerkskunst, Bootsfahrt am Tonle Sap, schwimmende Dörfer, UNESCO Weltkulturerbe Angkor Wat

ab 1100,- €

Destination


Historisches, Lesefutter und Reisetipps: KambodschaLaosVietnam.