Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Stämme und Tempel Nordlaos (Kleingruppe)

Auf dieser 9-tägigen Reise durch den ursprünglichen Norden besuchen Sie Bergdörfer und bekommen Einblick in den traditionellen Lebensstil und Kultur der Minderheiten. Die spektakuläre Landschaft mit bewaldeten Bergen, tiefen Tälern, Reisterrassen und dem Mekongfluß wird Sie gefangen nehmen. Sie besuchen Luang Prabang (UNESCO Weltkulturerbe), das mit seinen Tempeln als Zentrum des laotischen Buddhismus gilt und entdecken den Charme der kolonialen Bauten dieser Stadt.

 

Auf einen Blick: 9 Tage (8 Nächte), startet täglich, Route Houei Xay, Luang Nam Tha, Muang Sing, Luang Nam Tha, Oudomxay, Pakbeng, Luang Prabang

  • Tag 1 : Houei Xay – Luang Nam Tha (-/M/A)

    > Treffpunkt in Houei Xay bei der Passkontrolle am Grenzübergang zu Thailand

    > Fahrt nach Luang Nam Tha

    Auf der Fahrt nach Luang Nam Tha halten Sie in Ban Lu. Spazieren Sie durch das authentische nordlaotische Dorf und erhalten Sie einen ersten Eindruck vom täglichen Leben der Dorfbewohner.

    > Mittagessen in einem lokalen Restaurant

    Sie setzen Ihre Fahrt fort und halten im Dorf Khmu bevor Sie in Luang Nam Tha ankommen.

    > Übernachtung im Guesthouse in Luang Nam Tha

  • Tag 2 : Luang Nam Tha – Muang Sing (F/M/A)

    > Dörfer der Minderheiten

    Die malerische Route durch die Berge führt Sie zunächst in ein Dorf der Ikhor. Diese Minderheit gehört ethnisch zu den Khor (auch Akha genannt), die vor ungefähr 500 Jahren aus Südchina eingewandert sind und sich in mehrere kleinere Stämme spalteten. Die Frauen sind bekannt für Webereien, Strickwaren und dekorative Näharbeiten. Die Männer fertigen ausgezeichnete Holzarbeiten an. Ihr nächster Halt gilt einem Dorf der Lanten Minderheit, bevor Sie Muang Sing erreichen. Sie befinden sich nun im Herzen des berühmten goldenen Dreieck und der Ort hatte durch die Lage an der Opiumroute eine bewegte Geschichte. Seit dem 16. Jhrdt. gilt die kleine Stadt aber auch als kulturelles Zentrum und zieht als Handelsplatz eine Vielzahl der umgebenden Bergstämme an.

    > Besichtigung Muang Sing

    Muang Sing Exhibition Centre: ein ethnografisches Museum mit einer Sammlung kultureller Exponate der Gegend wie Geräte zum Fischfang, Webstühle, Gongs, Glocken, Töpferwaren, Musikinstrumente und Trachten

    Vat Xieng Jai und Vat NamKeo Luang: zwei Tempel, die den Einfluss der Thai Lu Architektur zeigen. Die Bewohner der Stadt gehören überwiegend diesem buddhistischen Volksstamm an.

    > Übernachtung im Guesthouse in Muang Sing

  • Tag 3 : Muang Sing (F/M/A)

    > Morgenmarkt

    Auf dem geschäftigen Markt treffen die Angehörigen der umliegenden Bergstämme am frühen Morgen zusammen um ihre Waren zu verkaufen. In ihren farbenfrohen Stammestrachten haben Sie oftmals bereits lange Fußmärsche hinter sich bevor Sie in Muang Sing eintreffen.

    > Soft Trekking zu den umgebenden Dörfern der Bergstämme

    Bei diesem Ganztagesausflug besuchen Sie Dörfer der Ikhor, Lanten und Yao oder Mien. Neben der eindrucksvollen Landschaft und schönen Ausblicken erfahren Sie viel über die Lebensweise in den Dörfern. Die einzelnen Stämme sind oft an ihrer Tracht zu unterscheiden. Die Yao stammen ursprünglich aus der südchinesischen Provinz Yunnan und in ihren Dörfern leben Sie in großen Familienverbänden zusammen. Die Frauen sind an ihren hohen kunstvoll gebundenen Turbanen und langen indigofarbenen Kleidern mit einem leuchtend roten Wollkragen erkennbar.

    > Übernachtung im Guesthouse in Muang Sing

  • Tag 4 : Muang Sing – Luang Nam Tha – Oudomxay (F/M/A)

    > Besuch Dorf der Weber und örtliche Reisweinproduktion

    Sie besuchen das für Webarbeiten bekannte Dorf Ban Thongpoung und Ban Nam Ngene um dort die Reisweindestillation kennenzulernen.

    > Mittagessen in einem lokalen Restaurant in Luang Nam Tha

    > Weiterfahrt nach Oudomxay

    > Übernachtung in Oudomxay

  • Tag 5 : Oudomxay – Pakbeng (F/M/A)

    > Dörfer am Weg nach Pakbeng

    Während der Fahrt nach Pakbeng bleiben Sie noch im Weberdorf Thai Dam und in Ban Kmu stehen.

    > Mittagessen in einem lokalen Restaurant

    Sie erreichen Pakbeng, das an einem Hang oberhalb des steil abfallenden Flussufers liegt und faszinierende Ausblicke über den Mekong bietet.

    > Übernachtung in Pakbeng

  • Tag 6 : Pakbeng - Luang Prabang (F/M/A)

    > Bootsfahrt und Pak Ou Höhlen

    Sie besteigen ein Boot und fahren in Richtung Luang Prabang. Unbedingt sehenswert sind die Pak Ou Höhlen am Steilufer des Mekong. Die dunklen Höhlentempel sind eine der bedeutendsten buddhistischen Pilgerstätten in Laos. Pilger brachten tausende Buddhastatuen als Opfergabe in die Höhlen und während des Indochina-Krieges wurden viele private Statuen hier vor Plünderern in Sicherheit gebracht. Anschließend geht es weiter nach Luang Prabang, die vielleicht am besten erhaltene traditionelle Stadt Südostasiens. Die Stadt versprüht den zeitlosen Charme alter Zeiten und erhält ihren hervorragenden Ruf als bezaubernde Hochburg der laotischen Kultur in prächtiger natürlicher Umgebung.1995 wurde Luang Prabang zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt 

    > Übernachtung in Luang Prabang

  • Tag 7 : Luang Prabang (F/-/A)

    > Stadtbesichtigung Luang Prabang

    Vat Visoun: älteste Tempelanlage wurde ursprünglich im 16. Jahrhundert erbaut, aber 1887 von den Chinesen zerstört und im 20. Jahrhundert wieder aufgebaut. Im Inneren befindet sich ein Museum für Buddhastatuen.

    That Makmo: Die Wassermelonen Stupa auf dem Gelände von Vat Visoun. Der Name leitet sich von der halbrunden Spitze ab.

    Vat Aham: ursprünglich ein Schreine der Schutzheiligen, die immer noch verehrt werden, dann buddhistischer Vat

    Vat Mai: Der größte Tempel der Stadt stammt aus dem 18. Jahrhundert und befindet sich im historischen Zentrum.

    Vat Xieng Thong: gilt mit seinem fast bis zum Boden geschwungenen Dach als schönster Tempel der Stadt. Am Gelände stehen mehrere kleine Kapellen mit Buddhastatuen aus Bronze. Nahe des Osttores befindet sich die beeindruckende königliche Begräbniskapelle mit dem 12 Meter hohen imposanten Bestattungswagen und den Urnen der königlichen Familienmitglieder.

    > Bewundern Sie den Sonnenuntergang vom Vat Prabaht Tai am Mekongfluss.

    > Übernachtung in Luang Prabang.

  • Tag 8 : Luang Prabang – Kuang Si Wasserfall (F/M/A)

    > Kuang Si Wasserfall

    Der traumhaft schöne Wasserfall fließt in mehreren Stufen über den Sandstein und bildet mehrere kühle, türkisfarbene Pools, die ideal zum Schwimmen oder Relaxen sind. Das Gelände ist mit Wegen und Brücken gut erschlossen, auch Umkleidemöglichkeiten stehen zur Verfügung. Nahe des Eingangs befindes sich eine Auffangstation des “Bear-Lao” Projektes für aus Gefangenschaft gerettete Bären.

    > Mittagessen als Picknick in der Nähe des Wasserfalls

    Während Ihres Ausfluges bleibt auch noch Zeit zum Besuch von Minderheitendörfern und tolle Ausblicke auf die umliegenden Reisterrassen.

    > Übernachtung in Luang Prabang.

  • Tag 9 : Luang Prabang – Abreise (F/M/-)

    > Besichtigung Luang Prabang

    Nationalmuseum: Der frühere Königspalast dient nun als Museum und stellt persönliche Gegenstände der Königsfamilie aus, angefangen von Besuchergeschenken, Musikinstrumenten oder Fotos.

    Anschließend schlendern Sie noch durch die schöne Altstadt und lassen nochmals den Charme dieser Stadt auf sich wirken, die nicht umsonst zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde.

    > Mittagessen in einem lokalen Restaurant – Transfer zum Flughafen

Reisedaten

  • 9 Tage durch Nordlaos zu lokalen Märkten und Bergdörfern 
  • startet täglich
  • inkl. lokale Märkte, UNESCO Weltkulturerbe Luang Prabang

Destination


Historisches, Lesefutter und Reisetipps: KambodschaLaosVietnam.