Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Myanmar Highlights (Kleingruppe)

Goldene Pagoden, tausende Tempelruinen, kleine Dörfer und fruchtbare Landschaft geprägt von Bergen, Flüssen und Seen - das ist Myanmar. Ein geheimnisvolles Land geformt von seiner Geschichte, Buddhismus und Geisterglauben. Freuen Sie sich darauf, die freundlichen Menschen und mystische Orte wie Bagan, Mandalay und Yangon kennenzulernen.

  • Tag 1 : Abflug nach Myanmar

    Abflug ab Wien nach Yangon

  • Tag 2 : Yangon

    > Ankunft in Yangon, der Gartenstadt Myanmars.

    Sie werden am Flughafen empfangen und zu Ihrem Hotel gebracht. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung um sich zu akklimatisieren. Versuchen Sie die Küche des Landes - Einflüsse aus China, Thailand und Indien ergeben eine gelungene Mischung für typische Curries und Nudelgerichte. Durch die verschiedenen Klimazonen des Landes wächst eine Vielfalt an Obst und Gemüse, in den Gewässern kommen zahlreiche verschiedene Fischarten vor und es ergibt sich eine Vielzahl an unterschiedlichen Gerichten.

    > Übernachtung in Yangon

  • Tag 3 : Yangon - Bagan (F/M)

    > Flug nach Bagan und Besichtigungen

    Einer der beeindruckendsten Orte des Landes ist das heutige Ziel! Die ehemaligen Königsstadt Bagan mit ihren tausenden Tempelruinen begeistert jeden Besucher. Bereits am frühen Morgen fliegen Sie nach Bagan und beginnen die Tour am lebhaften Markt bevor es zum Besuch von Tempeln und Pagoden weitergeht. Die Shwezigon Pagode ist dabei hervorzuheben, da ihre Glockenform als Vorbild für fast alle weiteren später errichteten Pagoden gedient hat. Sie sehen Fresken aus dem 13.Jhrdt., besuchen den Höhlentempel von Kyanshitta, entdecken Abbildungen aus der buddhistischen Geburtsgeschichte und besichtigen die alten Mauern des letzten im Bamar Stil erbauten Tempel in Bagan. Alte Klöster, beeindruckende Buddhastatuen, tolle Fotomotive und ein beeindruckender Sonnenuntergang am Irrawaddyfluss - der heutige Tag hinterlässt unvergessliche Momente

    > Übernachtung in Bagan

  • Tag 4 : Bagan - Mandalay (F/M)

    > Flug nach Mandalay und Besichtigungen

    Ein kurzer Weiterflug und schon erreichen Sie Mandalay, die letzte Hauptstadt des ehemaligen Königreiches Burma. Bei der umfassenden Tour geht es zur Mahamuni Pagode, die ein spektakuläres Buddhabildnis, bedeckt von einer 15 cm dicken Goldschicht, beherbergt. Am Fluss besuchen Sie ein altes Holzkloster mit wundervollen Schnitzereien und schauen den Handwerkern zu, die Wandteppiche anfertigen, Gold zu papierdünnen Blättern hämmern, Steine schnitzen oder Bronze zu verschiedenen Waren gießen. Der Nachmittag wartet mit weiteren Wundern auf Sie - das "größte Buch der Welt", wo das Leben Buddhas auf 729 weißen Marmorplatten eingraviert wurde, der einzige Königspalast, der die Bombardierung im 2. Weltkrieg überstanden hat und ursprünglich komplett aus vergoldetem Teakholz erbaut war und nach dem Besuch eines riesigen Buddhas, geht es auf den Mandalay Hill, wo die mit Glas verziertem Tempelwände, in der Abendsonne glitzern und den Sonnenuntergang reflektieren. Zum Abschluss beobachten Sie noch die angehenden Mönche im Shwe Kyin Kloster, die ihre Abendgebete beginnen.

    > Übernachtung in Mandalay

  • Tag 5 : Mandalay - Mingun - Amarapura (F/M)

    > Bootsfahrt am Irrawaddy nach Mingun

    Zwei grandiose Ausflüge erwarten Sie heute! Zunächst halten Sie am bunten Gemüsemarkt von Zeycho und besteigen dann das Boot für eine Fahrt am Irrawaddy. Es tut sich immer etwas am Wasser - kleine Longtail-Boote, Flöße aus Bambus und Fähren transportieren verschiedene Waren und am Ufer ziehen kleine Fischerdörfer, Getreidefelder und Ochsenkarren vorbei. In Mingun besuchen Sie die mit 87 Tonnen größte intakte Bronzeglocke der Welt und die mächtige Pagode bevor Sie nach Mandalay zurückkehren.

    > Ausflug nach Amarapura zur U-Bein Brücke

    Am Nachmittag fahren Sie nach Amarapura, in die dritte ehemalige Hauptstadt des Landes. Zum Sonnenuntergang machen Sie einen Spaziergang auf der, mit über eine Kilometer, längsten Teakholzbrücke der Welt.

    > Übernachtung in Mandalay

  • Tag 6 : Mandalay - Heho - Inle See (F/M)

    > Flug nach Heho, Besuch der Shan Region

    Eine halbe Flugstunde entfernt befindet sich Heho, von wo es durch Reisfelder auf das Shan Plateau hinaufgeht. Sie besuchen die Pindaya-Höhlen, in deren Kammern sich tausende verschieden Buddha-Statuen befinden. Genießen Sie auch den Ausblick vom Kalksteinrücken auf einen malerischen See! Während der letzen Tage sind Ihnen sicher schon die einmaligen kunstvollen Sonnenschirme aus Papier aufgefallen. Der Besuch bei Handwerkern, die aus den Fasern des Maulbeerbaumes das Shan-Papier herstellen, aus dem Fächer, Lampenschirme oder auch die berühmten Sonnenschirme gemacht werden ist ein faszinierendes Erlebnis.

    > Fahrt an den Inle See

    Am Nachmittag geht es weiter zum Inlesee, wo die Einheimischen einen einzigartigen Lebensstil mit Stelzenhäusern und schwimmenden Gärten entwickelt haben. Unterwegs halten Sie am hölzernen Kloster Shweyanpyay und dann besteigen Sie das örtliche Boot, das Sie zum Hotel bringt.

    > Übernachtung in Nyaung Shwe

  • Tag 7 : Inle See (F/M)

    > Ausflug auf dem Inle-See

    Sollte an diesem Tag der Markt stattfinden (die Markttage wechseln), dann beginnt ihr Tag hier und Sie tauchen ein ins tägliche Leben der Stämme Pa-o und Intha, die ihre Waren anbieten und für den eigenen Bedarf einkaufen. Auf jeden Fall unternehmen Sie heute einen Ausflug auf dem Inlesee - ein Traum für Fotographen! Glatte Seeoberfläche mit schwimmenden Pflanzen und Fischerbooten mit malerischen Hügeln im Hintergrund. Sie sehen die einzigartige Fischermethode der "Einbeinruderer", die es ihnen ermöglicht, beide Arme für die Handhabung des Fischernetzes frei zu haben. Halten Sie bei der Phaung Daw Oo Pagode, besuchen Sie eine Schmiede und eine Seidenweberei, wo noch hölzerne Handwebstühle verwendet werden. Sie passieren riesige schwimmenden Gärten, die mit Bambusstäben am Seeboden verankert sind und erreichen ein Kloster mit über 200 Jahre alten Buddhastatuen

    > Übernachtung in Nyaung Shwe

  • Tag 8 : Inle See - Heho - Yangon (F/M)

    > Flug nach Yangon, Stadtbesichtigung

    Ein kurzer Flug bringt Sie zurück an den Ausgangspunkt der Reise in die Hauptstadt Myanmars, nach Yangon. Gelegen in einem sehr fruchtbaren Delta im Süden des Landes zeichnet die Stadt sich durch schattige Boulevards, koloniale Bauten und hoch über den Bäumen schimmernde Stupas aus. Was gibt es zu sehen? Die Strand Road mit zahlreichen Regierungsgebäuden, der britischen Botschaft und dem luxuriösen aus der Kolonialzeit stammenden Strandhotel ist erster Fixpunkt der Besichtigung. Nicht fehlen dürfen der Hafen, wo die Fahrten auf dem Irrawaddy starten, das koloniale Viertel, Chinatown und der indische Stadtteil. Machen Sie einen Fotostopp bei der vergoldeten Sule Pagode, die über 2000 Jahre alt ist und am Nachmittag besuchen Sie einen riesigen liegenden Buddha. Ein tolles Fotomotiv finden Sie auch am Kandawgyi (Royal) Lake, um über den See in Richtung Karaweik Hall und Shwedagon zu fotografieren. Am Abend dann endlich das Highlight der Stadt - genießen Sie den Sonnenuntergang bei der weltweit berühmten Shwedagon Pagode. Die goldene Stupa ist von zahlreichen kunstvoll verzierten Gebäuden und Statuen umgeben und es ist ein wunderbarer Ort um Zeit zu verbringen und dabei das bunte Treiben und die Gläubigen bei den Opfergaben zu beobachten.

    > Übernachtung in Yangon

  • Tag 9 : Yangon - Abflug (F)

    > Abreisetag

    Nach zahlreichen unvergesslichen Erlebnissen und Eindrücken wird es heute Zeit für den Abschied. Sie werden für den Rückflug zum Flughafen gebracht.

  • Tag 10 : Ankunft in Wien

Reisedaten

  • 10-Tage ab/bis Wien
  • Abflug jeden Montag nach Yangon
  • unvergessliche Sonnenuntergänge 

ab 2590,- €

Destination


Historisches, Lesefutter und Reisetipps: KambodschaLaosVietnam.