Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Laos komplett

So viele Highlights in einer Reise! Besuchen Sie das entzückende Städtchen Luang Prabang und die Kolonialstadt Vientiane. Treffen Sie Einheimische, besuchen Sie Höhlen und kosten Sie sich durch die laotische Küche. Die Reise führt auch in den noch ruhigen Süden des Landes, mit den 4000 Mekong Inseln, imposanten Wasserfällen, ursprünglichen Bergvölkern am Bolavenplateau und der historischen Stätte Wat Phou, die als Vorbild für das berühmte Angkor gedient hat.

  • Tag 1 : Abflug von Wien nach Laos

    Abflug von Wien nach Luang Prabang

  • Tag 2 : Ankunft Luang Prabang

    > Willkommen in Laos!

    Ankunft in Luang Prabang, der ehemaligen Kolonial- und Königsstadt. Trotz zahlreicher Besucher verströmt der Ort immer noch entspannte laotische Atmosphäre und wird auch Sie begeistern und in eine andere Welt entführen. Bei der Ankunft werden Sie bereits erwartet und zum Hotel gebracht.

    Tipp für den nächsten Tag: Sie zählen zu den Frühaufstehern? Dann können Sie bei Sonnenaufgang die zahlreichen Mönche bei der täglichen Almosenprozession beobachten, bei der Sie das Essen für den Tag einsammeln.

    > Übernachtung in Luang Prabang

  • Tag 3 : Luang Prabang (F, M)

    > Stadtbesichtigung

    Heute entdecken Sie die entzückende ehemalige französische Kolonialstadt Luang Prabang. Dabei lernen Sie die für die Region typische Architektur der Tempel mit ihren tief heruntergezogenen Dächern kennen. Ein wunderbares Beispiel dafür ist der sehenswerte Vat Xieng Thong, der bei Ihrer Besichtigungstour nicht fehlen darf. Zum Mittagessen halten Sie im Ock Pop Tock, einem Handwerkszentrum, das Fair Trade betreibt und seine Besucher an der laotischen Handwerkskunst teilhaben lässt. Von hier aus haben Sie einen guten Blick über den Mekong. Nach der Mittagspause erkunden Sie persönliche Gegenstände der Königsfamilie im ehemaligen Königspalast und spazieren über den Hmong Markt. Dann geht es weiter auf den Phou Si. Scheuen Sie nicht die sportliche Herausforderung der Stufen auf den 150 m hohen Hügel - der Aufstieg lohnt sich, denn der Ausblick auf die umliegenden Tempel und Flüsse ist atemberaubend und der Sonnenuntergang unvergesslich!

     > Übernachtung in Luang Prabang 

    Übrigens: Allabendlich verwandelt sich die Altstadt von Luang Prabang am Fusse des Phou Si in einen bunten Nachtmarkt.Hier können Sie sich von Kopf bis Fuss in Seide einkleiden und finden eine Große Auswahl an Andenken.

     

     

  • Tag 4 : Luang Prabang - Ausflug zu den Pak Ou Höhlen (F, M)

    > Bootsfahrt am Mekong

    Nach dem Frühstück besteigen Sie ein Nava, ein traditionelles laotisches Boot, und fahren gemütlich zu den Pak Ou Höhlen. Die Flusslandschaft zieht gemächlich vorbei und am Weg machen Sie Halt in einem Dorf, um mehr über die örtliche Reisweinherstellung zu erfahren. Auch für das leibliche Wohl ist mit einem Mittagessen an Bord gesorgt. Die Pak Ou Höhlen schließlich, zählen zu den heiligsten buddhistischen Orten. Zahlreiche Pilger hinterließen hier auf ihrer Reise eine Buddhastatue. Da während des Krieges viele weitere zum Schutz vor Plünderern in die Höhlen an der Steilklippe des Mekong gebracht wurden, sind es nun tausende Statuen, die wir bestaunen können. Auf der Rückfahrt besuchen Sie das Dorf Ban Xang Hai, das auf die Herstellung von laotischem Whiskey aus Reis spezialisiert ist.
     

    > Übernachtung in Luang Prabang

  • Tag 5 : Ausflug zu den Kuang Si Wasserfällen und in die Dörfer um Luang Prabang (F, M))

    > Ausflug zu den Kuang Si Fällen

    Heute geht es wieder raus aus der Stadt. Nach einem Besuch in einem Dorf der Hmong fahren Sie zu den Kuang Si Wasserfällen.  Vergessen Sie nicht ihren Fotoapparat - türkisblaue Becken mit klarem Wasser, das in Kaskaden über die Felsen stürzt und üppige grüne Vegetation werden auch Sie verzaubern. Die Wasserfälle sind ein beliebtes Ausflugsziel zum Picknicken und Schwimmen. Badesachen mitnehmen für eine Erfrischung in einem der natürlichen türkisen Wasserpools! Wandern Sie die Fälle entlang nach oben um eine traumhafte Aussicht über das Tal und die Fälle zu genießen.  Entlang von Reisterrassen fahren Sie zurück nach Luang Prabang und halten unterwegs noch in Ban Xiang Khong. Die Einwohner stellen hier traditionelles Saa-Papier aus Maulbeerbäumen her. Auch ein Halt bei einem weitern Dorf der Khmu ist geplant. Hier sind die Bewohner bekannt für ihre Webarbeiten.

    > Übernachtung in Luang Prabang

  • Tag 6 : Luang Prabang - Vang Vieng (F)

    > Dörfer, Höhlen und Weiterreise nach Vang Vieng

    Die landschaftlich schöne Fahrt von Luang Prabang nach Vang Vieng dauert ca. 5 Stunden und auf dem Weg bietet sich die Möglichkeit die zahlreichen Höhlen am Ufer des Nam Song zu besuchen. Die Tham Xang, auch Elefantenhöhle genannt, ist ein wichtiger buddhistischer Ort, der seinen Namen einer Kalksteinformation im Inneren verdankt. Die Tham Hoi oder Schlangenhöhle reicht bis in die nahen Berge und im Inneren der Tham Nam findet man einen glasklaren kleinen See, der sich hervorragend für eine kleine Abkühlung eignet. Von der Höhle gehen Sie vorbei an weiten Reisfeldern und fruchtbaren Gemüsegärten bis zum Hmong Dorf Phathao. Die Hmong sind eine wichtige Minderheit in Laos, bei der der Familienzusammenhalt von besonderer Bedeutung ist. Schließlich gelangen Sie nach Vang Vieng, das ursprünglich als Szeneort unter Rucksacktouristen beliebt war, aber heute eine ruhige laotische Kleinstadt ist. Das Besondere hier ist sicherlich die umgebende, wirklich faszinierende Landschaft.

    > Übernachtung in Vang Vieng

  • Tag 7 : Vang Vieng - Vientiane (F, M)

    > Markt und Weiterreise nach Vientiane

    Am Morgen besuchen Sie den örtlichen Markt in Vang Vieng und haben etwas Zeit um einzukaufen, bevor es in die laotische Hauptstadt Vientiane weitergeht. Am Weg halten Sie am Ban Houei Mo, einem großen Fischmarkt, wo auch Spezialitäten verkostet werden können und bei Vang Xang (Elefantenpalast). Zum Mittagessen sind Sie bereits in Vientiane und speisen im beliebten Lao Kitchen Restaurant die ausgezeichneten typisch laotischen Gerichte. Erholen Sie sich am Nachmittag, der zur freien Verfügung steht oder begeben Sie sich auf eine erste Entdeckungstour in der wunderschönen ehemaligen französichen Kolonialstadt.

    > Übernachtung in Vientiane

  • Tag 8 : Vientiane (F, M)

    > Stadtbesichtigung

    Die laotische Hauptstadt wird auch Sie mit gut erhaltenenK französischen Kolonialbauten, Prachtboulevards, traditionellen Tempeln und goldenen Buddhastatuen in ihren Bann ziehen. Sie besuchen Vat Si Saket, einen der ältesten ursprünglichen Tempelbauten mit bemerkenswerten Fresken und 6840 Buddha-Bildnissen. In der Nähe befindet sich der ehemalige Königspalast, der als Museum heute die herausragendsten Buddha-Skulpturen und Artefakte des Landes beherbergt. Eines der berühmtesten Bauwerke in Laos ist der in 1958 erbaute Patusay, dessen gewaltiger Triumphbogen stark an den Arc de Triomphe in Paris erinnert. Schlendern Sie dann durch den Talaat Sao, einen traditionellen Markt, welcher für seine einmaligen Seidenprodukte, Metallarbeiten und Holzschnitzereien bekannt ist.

    > Ausflug zum Buddha Park

    Am Nachmittag besuchen Sie den Buddha Park südlich von Vientiane mit über 200 hinduistischen und buddhistischen Statuen von Menschen, Göttern, Tieren und Dämonen. Außerdem bestaunen Sie noch die nahe gelegene, eindrucksvolle Freundschaftsbrücke, die über den Mekong die beiden Länder Laos und Thailand verbindet. Nach Ihrer Rückkehr können Sie noch am Ufer des Mekong entlang schlendern und den Sonnenuntergang genießen.

    > Übernachtung in Vientiane

  • Tag 9 : Vientiane - Pakse - Champasak - Khong Island (F )

    > Weiterflug nach Pakse und Besuch Wat Phou

    Mit der Morgenmaschine geht die Reise weiter in den Süden nach Pakse an der Mündung des Sedon in den Mekong. Ganz in der Nähe befindet sich die Anlage des Wat Phou, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Die hinduistischen Khmer haben diese Stelle in der Region Champassak auf einem Hügel mit einer heiligen Quelle gewählt und bereits vor der Errichtung von Angkor Wat eine riesige Tempelanlage erbaut. Bewundern Sie die Reliefs auf den Ruinen der Palastanlagen und steigen Sie gemächlich den Hügel hinauf zum eigentlichen Heiligtum, von dem Sie eine wunderbare Aussicht über die gesamte Anlage und die umliegende Ebene haben.

    > Ankunft in der Region der 4000 Inseln

    Auf der Weiterfahrt besuchen Sie noch ein kleines Museum, bevor Sie die faszinierende Region Siphandone erreichen, was übersetzt 4000 Inseln heißt. Diese einmalige Gegend begeistert mit unzähligen Inselchen im Mekong, mit unglaublichen Wasserfällen und mit üppiger Vegetation in ursprünglicher Umgebung. Die Khone Phapheng Wasserfälle, die größten des Mekong Flusses, stehen bereits heute auf dem Programm. Anschließend beziehen Sie ihr Quartier auf Khong Island und besuchen noch den ältesten Tempel der Insel, wo Sie den Sonnenuntergang mit Blick auf den Mekong bewundern können.

    > Übernachtung auf Khong Island

  • Tag 10 : Khong Island - Ban Khone - Sinouk Coffee Resort (F, M)

    > Mekongfälle und kleine Inseln

    Während der Regensaison erreicht der Mekong hier eine Breite von bis zu 14 km und wenn sich der Fluss sich wieder zurückzieht, hinterlässt er tausende Inseln und Inselchen. Mit dem Boot fahren Sie durch die beeindruckende Landschaft und halten auf Don Khone, wo Sie entlang der ehemaligen Eisenbahnstrecke aus dem Jahr 1897 spazieren können. Weiter geht es zu den faszinierenden Sumphamith Wasserfällen (Liphi Falls) und Sie halten an einer Lokomotive aus den 30er Jahren, die von den französischen Kolonialherrschern benutzt wurde. Mit der Bahn wurden die Schiffe über Land transportiert, da sonst die Wasserfälle ein unüberwindbares Hindernis bedeutet hätten.

    > Fahrt auf das Bolavenplateau

    Auf der Fahrt zum Sinouk Resort am Bolaven Plateau halten Sie noch bei den imposanten Tad Fane Wasserfällen. Das Sinouk Resort ist eine Kaffeeplantage mit unzähligen blühenden Pflanzen in der wunderschönen Anlage. Hier können Sie viel über Kaffeeanbau und Herstellung erfahren und diesen natürlich auch vor Ort verkosten.

    > Übernachtung im Sinouk Coffee Resort

  • Tag 11 : Sinouk Resort - Bolaven Plateau - Pakse (F, M)

     

    > Dörfer der Minderheiten und traumhafte Wasserfälle

    Nach dem Frühstück fahren Sie nach Tadlo am nördlichen Rand des fruchtbaren Bolaven Plateaus. Sie halten in den ursprünglichen Dörfern der Minderheiten, die in dieser Bergregion siedeln. Einige leben noch sehr traditionell, haben einen animistischen Glauben und legen großen Wert auf Traditionen. Wenn Sie möchten, haben Sie auch die Gelegenheit mit den Bewohnern in Kontakt zu kommen, denn Kinder freuen sich über spontane Teilnehmer beim Fußballspiel und Handwerker zeigen immer gerne ihre Produkte!  Am Weg nach Pakse besuchen Sie den Tad Phasouam Wasserfall in Paksong mit tollen Fotomöglichkeiten und Zeit zum Entspannen. Auch ein Halt in einem Dorf um dort ein Webereimuseum zu sehen geht sich noch aus.

    > Übernachtung in Pakse

  • Tag 12 : Pakse - Abreise (F)

    > Heimreise oder Weiterflug für den Strandaufenthalt

    Nach dem Frühstück verabschieden Sie sich nach einer faszinierenden Reise von Laos und werden zum Flughafen (Ubon Ratchathani) gebracht. Optional ist eine Verlängerung Ihres Urlaub mit einem erholsamen Aufenthalt an einem der Traumstrände Thailands möglich!

  • Tag 13 : Rückflug und Ankunft

    Ankunft in Wien mit Thai Airways

Reisedaten

  • 13 Tage ab/bis Wien mit Thai Airways
  • die umfassende Laosreise 
  • UNESCO Welterbestätten
  • inkl. Mekonginseln im Süden
  • 15.Feb -27.Feb 19 / 28.Jul - 08.Aug 19

ab 2400,- €

Destination


Historisches, Lesefutter und Reisetipps: KambodschaLaosVietnam.