Osterferien mit Family- Hoian und der Strand

Den ersten Teil der Reise haben wir im Norden Vietnams verbracht und jetzt geht es weiter nach Zentralvietnam. Hier erwartet uns die entzückende ehemalige Handelsstadt Hoian und ein erholsamer Strandaufenthalt. Ein Landesteil wie geschaffen für Familienurlaub!

Reisebericht Familie Reischl


Auf an den Strand

Danang, Son Tra Halbinsel

Ein Minivan bringt uns am Vormittag von Halong zum Flughafen Haiphong für unseren Weiterflug nach Danang. Bereits im Anflug haben wir einen Blick auf die weißen Sandstrände, hier sind wir für die restlichen Osterferien richtig! Wir haben uns für ein Homestay unweit von Hoi An entschieden. Das heißt wir verbringen unseren Familienurlaub in einem kleinen Dorf und haben nur ein paar Minuten Fußweg zum Strand. 

Traumwetter in den Osterferien am Strand bei Hoian

Ein entzückendes Haus erwartet uns, die Jungs haben ihr eigenes Reich und mit uns gemeinsam eine große schattige Terrasse um die Mahlzeiten einzunehmen. Nach der herzlichen Begrüßung machen wir uns bei strahlendem Sonnenschein auf an den Strand und suchen uns für die nächsten Tage unser Stammlokal aus. Für eine kleine Gebühr können wir hier die Strandliegen und Schirme mieten und es uns gemütlich machen.

Kinder am Strand von Hoian

Es ist wenig los,  erst am Abend, wenn es ein wenig kühler wird, füllt sich der Strand und die Einheimischen kommen ans Wasser. Die  Kinder tollen herum, spielen Ball und laufen ins Meer. Inzwischen bauen die Erwachsenen kleine Kochstellen auf, an denen fleißig gegrillt und gekocht wird. Erstaunlich sind auch die Boote, die wie riesige geflochtene Körbe aussehen. Kurzum - es herrscht ein buntes Treiben, aber nicht unangenehm und ohne laute Musikbeschallung.

Hoi An oder Hoian bei Nacht

Wir verbringen den Abend in Hoi An und sind hingerissen von der Stimmung. Bunte Seidenlaternen entlang des Flusses und zur Beleuchtung in den Restaurants der Altstadt. Hier ist deutlich mehr Betrieb als im Dorf, aber die Altstadt ist auch wirklich schön! Nach dem Bummel durch den Nachtmarkt und über die Japanische Brücke beschließen wir am nächsten Morgen wieder zu kommen, um die Stadt auch bei Tag zu besichtigen.

Japanische Brücke in Hoian bei Nacht Familienurlaub in den Osterferien
Essen in Hoian Vietnam im Familienurlaub in den Osterferien
Laternen in der Nacht in Hoian in Vietnam Familienurlaub zu Ostern

Hoi An

Nach einem köstlichen Frühstück lassen wir uns mit dem Taxi , vorbei an den grünen Gemüsefeldern, die die Gegend prägen, wieder nach Hoi An bringen. Handwerksläden, Schneidereien und unzählige kleine Geschäfte prägen das Bild und wir spazieren gemütlich durch die ehemalige Handelsstadt. Mir haben es die handgemachten Postkarten besonders angetan. Wenn man sie öffnet, entfalten sich filigrane Kunstwerke aus Papier. Nach einigem Feilschen habe ich somit mein Lieblingsmitbringsel von dieser Reise gefunden. 

Natürlich besuchen wir auch den Markt und können nicht widerstehen, als wir an einem Stand wortreich und charmant überredet werden uns doch Schuhe anfertigen zu lassen. Aus unzähligen Ledermustern und Vorlagen wählen wir unser gewünschtes Modell. Jetzt sind wir gespannt, was daraus werden wird. Nur Simon weigert sich, das Abmessen und Aussuchen ist ihm zu mühsam. Er will lieber eine Massage nach dem ganzen Herumspazieren. Das ist für ihn außerdem bereits so etwas wie eine Traditon im Familienurlaub in Asien. Also betreten wir einen der kleinen Salons an der Straße und organisieren für den jungen Mann eine Fußmassage. Und wie üblich schläft er dabei prompt ganz entspannt ein.

Japanische Bruecke Hoi An Vietnam
Hoi An
Rikscha Hoi An Vietnam

Im Dorf

In unserem Homestay gibt es heute ein hausgemachtes Abendessen. Die Besitzerin kocht für uns und wir sind begeistert von den heimischen Köstlichkeiten, die aufgetischt werden. Im Gespräch erklären wir uns bereit, dass wir am nächsten Tag gerne ein wenig beim Englischunterricht mithelfen wollen. Anschließend genießen wir dann noch unseren Abend auf der Terrasse.

In der Früh schauen wir kurz am Markt vorbei zur Schuhanprobe und später am Nachmittag treffen wir uns mit den Dorfkindern. Die Zeit vergeht während wir uns auf Englisch unterhalten, singen und ein paar Reime üben. Abends sehen wir dann einige von ihnen wieder am Strand, wo wir bereits wie alte Bekannte herzlich begrüßt werden.

Robert widmet den folgenden Tag ganz dem Besuch der Hotels in der Gegend, er nützt unsere Urlaube natürlich immer auch, um Kontakte zu knüpfen, zu sehen was es Neues gibt und persönlich zu prüfen was sich verändert hat und natürlich dürfen die Jungs ein wenig bei Papa am Moped mitfahren. 

Am Abend werden die Schuhe geliefert und passen tatsächlich wie angegossen. Wir würden die Qualität nicht mit einem maßgefertigten Schuh bei uns zu Hause vergleichen, aber immerhin haben wir sie ganz individuell nach unseren Wünschen bekommen. Ein echt cooles Souvenir!

Ende der Osterferien

Letzter Tag am Strand und wir fühlen uns schon richtig heimisch, die Liegen stehen bereit, bei einem der Händler am Strand haben wir unsere kleinen Souvenirs bereits erstanden und man lässt uns in Ruhe. Am Abend geht es nochmals nach Hoi An, um den Urlaub in einem guten Restaurant ausklingen zu lassen, ich werde den köstlichen Papaya-Mangosalat mit Garnelen vermissen!

từ biệt (Leb Wohl)!

Heute heißt es Abschied nehmen, der Rückflug geht über Ho Chi Minh City und Bangkok und ist damit doch recht lang, aber wir sind ja gut erholt und so macht uns das zusätzliche Umsteigen nichts aus.

 


Mein Fazit

Natürlich kann man in den Osterferien recht stressfrei auch ganz Vietnam bereisen. Aber wenn noch Zeit für Strandurlaub sein soll oder mit Kindern, dann lieber nur einen Teil des Landes auswählen. So bleibt genügend Zeit für individuelle Unternehmungen, gemütliche Besichtigungen und Erholung. Es gibt unglaublich viele Möglichkeiten zu Begegnungen mit den Einheimischen, eine Unzahl an handwerklichen Workshops und Aktivitäten und an fast an jeder Ecke unglaublich gutes Essen.

Kontakt

+43 1 890 77 00 office@zugvogeltouristik.at

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK