Segeln im Süden Myanmars

Mit Myanmar verbinden wir goldglänzende Pagoden und die geheimnisvollen Namen alter Königsstädte wie Mandalay und Amarapura. Aber eine Badedestination? Ein tolles Segelgebiet? Ganz richtig! – Mehr als 800 Inseln in einer Region, die bis vor Kurzem für ausländische Besucher gesperrt waren, warten darauf entdeckt zu werden!


Für alle Wasserratten!

Erfahrener Seebär oder das erste Mal an Bord? Ganz einerlei, Sie werden die Gegend lieben! Myanmars Mergui Archipel ist riesig und abwechslungsreich. Sie können täglich mehrere Inseln besuchen oder auch mehrtägige Wasserpassagen unternehmen.


Wo? Wann?

Die Inseln im Süden Myanmars liegen in den Tropen mit konstanten Temperaturen, aber je nach Jahreszeit unterschiedlichen Bedingungen für das Segeln. Generell ist die beste Zeit für einen Segeltörn zwischen November und April und die Bedingungen von Dezember bis Februar sind absolut perfekt. Das Wetter ist sonnig und warm, die See ruhig und Sie können mit konstanten 20 Knoten Wind rechnen. Weniger Wind gibt es im März und April, dafür sind dann die Bedingungen zum Tauchen und Schnorcheln im kristallklaren Wasser ideal. Die zahlreichen großen Inseln bieten gute geschützte Ankerplätze für die Monate mit größerer Dünung und stärkeren Onshore Winden von Mai bis Juli. Ab Juli setzt die Regenzeit ein, die bis Oktober andauert.


In unerforschtes Gebiet mit erfahrener Crew

Der Archipel war lange Zeit für ausländische Besucher nicht zugänglich und erst seit 1997 ist es erlaubt eines der größten Meereswasserschutzgebiete der Erde zu bereisen. Es sind noch immer nicht alle Bereiche der Region kartiert und erforscht, es gibt jedoch wenige Unterwasser-Hindernisse oder gefährliche Riffe und vor allem langjährig erfahrene Kapitäne und Crews auf den Schiffen, die Reisen anbieten.


Begegnung mit den Seenomaden

Nützen Sie die Chance bei einer Reise durch den Archipel die Inselbewohner zu treffen! Die Moken sind ein Volk, das von und auf dem Meer lebt. Diese ethnische Minderheit führt immer noch einen traditionellen, halbnomadischen Lebensstil, dominiert vom Fischen und Tauschhandel. Bei Interesse können Sie die Moken in ihren Dörfern besuchen und zusehen wie traditionelle Kanus gebaut werden und frischen Fisch kaufen oder gemeinsam ein einfaches Essen genießen.


Durch die lange Isolation der Region blieben viele der Inseln praktisch unberührt und der Archipel ist auch für Naturliebhaber ein Juwel – Sie finden einige der ältesten Mangrovenwälder der Erde, dichten Dschungel, endlose Strände und eine Vielzahl von Wildtieren wie Gibbons, Warane, Nashornvögel, Seeadler und viele mehr.

Die Vielfalt gilt natürlich auch für die Tauchgebiete und für den Fischfang – versuchen Sie ihr Glück und werfen Sie die Angel aus nach Thunfisch und Barrakuda oder vielleicht fangen Sie sogar einen Marlin. Auf den Schiffen finden Sie üblicherweise Schnorchel- und Angelausrüstung vor. Je nach Boot kann auch Tauchequipment bei Voranmeldung gemietet und mitgeführt werden. 


Warum jetzt in den Süden Myanmars?

Die UNESCO hat das Mergui-Archipel auf die Vorschlagsliste für den Welterbestatus aufgenommen – ein Grund jetzt hinzureisen, bevor die vergessenen Inseln Myanmars von den Massen entdeckt werden!


Welche Schiffe gibt es?

Von der luxuriösen Kabine auf einem Katamaran bis zum kompletten Charter eines Zweimasters  – lassen Sie Ihren Urlaubstraum in einem unbekannten Inselparadies wahr werden! Reisen Sie stilvoll auf einer klassischen Segelyacht und tauchen Sie ein in eine Welt der Ruhe und der natürlichen Schönheit, die nur wenige Menschen jemals besucht haben.

 

Die Highlights und Entscheidungshilfen

Barfussluxus - Fahren Sie stilvoll auf einer klassischen Segelyacht. Tauchen Sie ein in eine Welt der Ruhe und der natürlichen Schönheit, die nur wenige Menschen jemals besucht haben.

Paradiesische Strände - Weißer Sand, smaragdgrüner Dschungel und keine Seele in Sicht. Sie könnten wochenlang jeden Tag neue Favoriten entdecken!

Auf Forschungstour - eine Reise zurück in das Zeitalter der Entdeckung. Segeln Sie zwischen hunderten von Dschungel bedeckten Inseln und treffen Sie die Moken-See-Nomaden.

köstliche Sundowner und fantastisches Essen - Lehnen Sie sich nach einem Tag Schnorcheln und Strandgutsammeln mit einem Cocktail zurück. Aufmerksames Personal an Bord der Schiffe kümmert sich um ihr Wohlergehen und verwöhnt Sie mit mehrgängigen Menüs

Fang des Tages - Es ist nicht frischer als der selbst gefangene Thunfisch, Barrakuda oder Tintenfisch - oder der Einkauf beim Fischerboot, dem Sie begegnen

Pause vom WLAN - Vergessen Sie ihr Smartphone und genießen Sie es nicht erreichbar zu sein

Abschalten vom Alltag - Durchstöbern Sie die Bibliothek an Bord, erfahren Sie mehr über die Meeresnomaden, oder fragen Sie Ihre Crew, wie Sie navigieren können.

Ruhe und Einsamkeit - nur das Geräusch der Brise und das Wasser plätschert sanft gegen den Strand. Die einzigen Fußspuren im Sand sind die eigenen.

Das Wasser - Schwimmen und schnorcheln Sie nach Herzenslust - Sie sind von Ihrem privaten Pool umgeben. Oder erleben Sie bei einem privaten Tauch-Charter die besten Unterwasser-Spots

Der Wind in den Segeln - eine Erinnerung an das Gefühl der Freiheit

der Extraluxus - Massage im Schatten an Bord? Geben Sie der Crew einfach Ihre Wünsche bekannt!

Themenfahrten - Honeymoon, Photosafari, Tauchlehrer oder ein örtlicher Experte an Bord, alles ist möglich!  


Wir sind für Sie da!

Kommen Sie mit Ihren Wünschen auf uns zu - natürlich lässt sich ihr Segeltrip wunderbar mit einer Tour zu den Highlights des Landes Myanmar kombinieren. Wir stehen Ihnen gerne zur Seite und kümmern uns um ihre Traumreise nach Myanmar!


Kontakt

+43 1 890 77 00 office@zugvogeltouristik.at

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK