ZugVogel Touristik

Um externe Karten-Inhalte anzuzeigen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Khammuan

Die westliche Grenze von Khammuan bildet der Mekong, der auch die Grenze zu Thailand darstellt, im Osten liegt das Truong Son-Gebirge an der vietnamesischen Grenze.

In Zentral-Laos gelegen, ist diese Provinz bekannt für ihre Felsformationen, die Kegelkarste, die in der Karibik, in Indonesien und eben in Indochina verbreitet sind. Im Verlaufe der Erosion haben Flüsse für tiefe Einschnitte und Höhlenformationen in den Felsen gesorgt, die heute wie eine verwunschene Märchenlandschaft aussehen.

Die drei Naturschutzgebiete, in der nördlichen Hälfte der Provinz gelegen, laden zu Trekkingtouren in die wilde Natur mit ihren zahlreichen Wasserfällen und versprengten winzigen Dörfern ein. Die verschlafene und von Touristen wenig frequentierte Provinzhauptstadt Thakhek am Mekong gibt einen guten Ausgangspunkt für Touren zu den Naturschönheiten der Provinz ab. Die gut 50.000 Einwohner zählende Stadt ist über die 2011 errichtete dritte Thailändisch-Laotische Freundschaftsbrücke mit Nakhon Phanom auf der anderen Uferseite verbunden. Thakhek war französischer Verwaltungssitz bevor Laos unabhängig wurde. Der koloniale Einfluss ist immer noch in Teilen der Altstadt erkennbar.

Darf es noch etwas mehr Laos sein?

Kontakt

+43 1 890 77 00 office@zugvogeltouristik.at