ZugVogel Touristik

Um externe Karten-Inhalte anzuzeigen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Luang Prabang

Luang Prabangs wechselhafte Geschichte spiegelt die Entstehungsgeschichte des Landes aufs Beste wieder.

Die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz im Herzen von Nordlaos, war ab 1353 für zwei Jahrhunderte die Hauptstadt des Königreichs Lan Xang, dem „Reich der Millionen Elefanten unter einem weißen Schirm“. Selbst nach der Verlegung der Hauptstadt nach Vientiane 1560 blieb Luang Prabang der kulturelle Mittelpunkt des Landes. Es folgte ein über drei Jahrhunderte andauernder Kampf zwischen den Thai und den Birmanen um die Vorherrschaft, in dessen Verlauf die Stadt mehrmals zerstört wurde. Um 1700 war Laos in drei Teile zerfallen, in Luang Prabang, Vientiane und Champasak. Außerdem war Luang Prabang bis zur Abschaffung der Monarchie 1975 die Königsstadt, ein weiterer Hinweis auf die geschichtliche Bedeutung der Stadt.

Mit etwa 70.000 Einwohnern ist Luang Prabang die drittgrößte Stadt des Landes, allerdings mit weitem Abstand. Für viele Reisende ist Luang Prabang eine Art Essenz von Laos: Hier stehen buddhistische Tempel neben französischen Kolonialbauten, ein Patchwork, das in der kleinen Stadt perfekt harmoniert. 1995 wurde Luang Prabang mit seinem Königspalast und 32 buddhistischen Klöstern von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet.

Neben der idyllischen Stadt mit ihren Tempelbauten und der wunderschönen Uferpromenade ist der erste Botanische Garten in Laos einen Besuch wert, der Pha Tad Ke, 2016 eröffnet und etwa 20 Minuten mit dem Boot auf dem Mekong entfernt. Das ehemalige Jagdrevier des Königs hat noch den Status eines Geheimtipps, was sich wahrscheinlich bald ändern wird. Vom „Hausberg” aus, dem Phou Si, hat man einen wunderbaren Blick, um den Sonnenaufgang zu genießen. Das erstklassig geführte „Elephant Village" lädt zu geführten Touren mit den Dickhäutern ein. Und auf dem Mekong gibt es eine ganze Reihe von Bootstouren in die nähere Umgebung, beispielsweise zu den Höhlen von Pak Ou. Und den Abend beschließt man am besten in einem der unzähligen Restaurants an den Ufern des Mekongs. Oder im Food Market mit seinen unzähligen Ständen.

Und selbst wenn man die Stadt verlässt bleiben die Sehenswürdigkeiten nicht hinter einem zurück. Die Straße nach Vang Vieng, der Abschnitt der AH13 des Asian Highway Project, gehört für viele Reisende zu den schönsten in ganz Asien.

Darf es noch etwas mehr Laos sein?

Kontakt

+43 1 890 77 00 office@zugvogeltouristik.at