ZugVogel Touristik

Um externe Karten-Inhalte anzuzeigen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Ninh Tuan

Wie für den zentralen Süden durchaus üblich, sind die Bergformationen keineswegs auf die westlich gelegenen Landesteile begrenzt.

So befindet sich beispielsweise der mit 1.040 Metern höchste Berg der Provinz mitten im an der Küste gelegenen Nui Chua-Nationalpark. Nur die Region um die Hauptstadt Phan Rang-Thap Cham liegt unter einem Höhenniveau von 50 Metern. Ninh Tuan zählt zu den trockensten Regionen Vietnams, dennoch ist über die Hälfte mit Wald bedeckt. Hier wird, wie auch im nahe gelegenen Dalat, erstaunlicherweise Wein angebaut, in unmittelbarer Nähe der Hauptstadt, beispielsweise Ba Moi. Die erste größere Kellerei ist allerdings vor einiger Zeit bereits wieder stillgelegt worden. Der Anbau geht auf die Kolonialzeit der - natürlich - Franzosen zurück.

Die küstennah verlaufende National Route 1A, Vietnams essentielle Nord-Süd-Verbindung, führt sowohl am Nui Chua Nationalpark mit seiner unberührten Vinh Hy Bucht vorbei. Der unmittelbar an der Nordseite des Nationalparks gelegene Strand Binh Tien ist dabei ebenfalls einen Stopp wert. Die 1A führt weiter an der Hauptstadt Phan Rang-Tháp Chàm und ihren schönen Stränden vorbei und auch an Ca Na, wo es sich ebenfalls gepflegt entspannen lässt. In dieser Gegend befindet sich auch die 700 Hektar umfassende goldfarbene Nam Cuong-Düne mit ihren versteckten Oasen, die beinahe täglich Form und Lage wechselt. 

Auch in dieser Provinz haben die Cham ihre Spuren hinterlassen, beispielsweise in Form der vier Ziegeltürme des Po Klong Garai, einem Cham-Tempel aus dem Ende des 13. Jahrhunderts, der unweit der Hauptstadt auf einem Hügel liegt. Heute lebt in dem ehemals unabhängigen Zentrum der Cham, zu der auch die Nachbarprovinz Binh Tuan zählt, eine nennenswerte Anzahl von Nachkommen dieser ethnischen Minderheit.

Darf es noch etwas mehr Vietnam sein?

Kontakt

+43 1 890 77 00 office@zugvogeltouristik.at